You might want to visit our North American website:

Physiopraxis in Syke

Klimalösung für eine Physiopraxis – vielseitiger Einsatz der Fujitsu Klimaanlagen

GIRSCHNER GmbH & Co. KG ist ein mittelständiges Familienunternehmen aus Delmenhorst, das weltweit kälte- und klimatechnische Lösungen für Industrie, Gewerbe, Forschung, Medizin, Werften und Privatpersonen entwickelt, baut und installiert. Die Firma ist fast 40 Jahren auf dem Markt. Sie bietet ihren zahlreichen Kunden Komplettlösungen von der Konzeption, über Fabrikation, Lieferung und Montage bis zur Überwachung an. Als zertifizierter Fachbetrieb unterstützt die GIRSCHNER GmbH & Co. KG auch projektbezogene Verwaltungsvorgänge wie Behördengänge, Genehmigungsverfahren, Abnahmen und Einweisungen. Seit 2020 ist Swegon auch mit den Fujitsu Klimageräten ein zuverlässiger Partner.

Wir haben Thomas Girschner zu seinen Erfahrungen mit Fujitsu-Klimageräten befragt:

- in einer Physiotherapiepraxis, was Sie hier lesen können

- und in einem Intersport Sportgeschäft

Ansprüche einer Physiopraxis

Aufgabe war es hier eine Physiopraxis mit ca. 130 m2 zu klimatisieren. Die Schwierigkeit oder besser gesagt Herausforderung war, dass sich die Quadratmeterzahl auf zehn kleine Behandlungsräume mit nur acht bis zehn Quadratmetern aufteilte. Zudem war es ein Bestandsgebäude, aus Wohn- und Gewerbeeinheiten; in Summe sechs Wohneinheiten. Das vorhandene Heizungssystem funktioniert jedoch nicht wirklich optimal und zuverlässig, daher suchte der Praxisinhaber auch hier nach einer Lösung die auch in den Wintermonaten ein wohlig angenehmes Raumklima schafft. Heutzutage spielt die Nachhaltigkeit eine immer wichtigere Rolle, das aktuelle Bestandsheizsystem ist eine Gasheizung. Hier hat der Praxisbetreiber nach einer effizienteren und kostengünstigeren Lösung auch für das Heizen gesucht. Zudem haben wir in der Praxis abgehängte Decken, welche optimal für Deckengeräte geeignet sind.

Warum wurden teilweise 1,1 kW Innengeräte eingesetzt?

Thomas Girschner: Da wir hier in der Physiopraxis sehr viele kleine Räume mit sehr geringer Fläche haben war es perfekt, dass es so kleine Inneneinheiten mit nur 1,1 kW gibt. Hier konnte nur Fujitsu bei den Deckenkassetten und dem Wandgerät solche Geräte mit so kleiner Leistung liefern. Die Geräte sind noch einmal deutlich leiser, als Geräte vom Wettbewerb und haben eine deutlich reduzierte Luftmenge, was natürlich in einer Physiopraxis einen klaren Vorteil für die Patienten darstellt. Gerade für kleine Räume ist dadurch eine viel bessere Regelung der Temperatur möglich. Die kleine Luftmenge der Geräte ist nicht nur entscheidend für die Lautstärke, sondern auch für eine sehr geringe Luftbewegung im Raum, dadurch werden störende Zugerscheinungen verhindert. Durch die kleinen 1,1 kW Inneneinheiten wurde das komplette System zu anderen Herstellern um einiges kleiner von der Leistung des Außengerätes. Daher ist es um einiges kompakter und somit auch günstiger in der Investition.

Auch bei der Physiopraxis kam eine Fujitsu Außeneinheit der Bauserie „Mini“ zum Einsatz, wieso kam diese hier wieder zum Einsatz? Was ist für Sie besonders an dieser Mini VRF Außeneinheit?

Thomas Girschner: Auch hier überzeugt wieder einmal die Laufruhe und der niedrige Schalldruckpegel des Gerätes von Fujitsu. Darüber hinaus hat die Serie „Mini“, gerade bei niedrigen Temperaturen im Heizbetrieb, eine deutlich höhere Energie-Effizienz, da der Wärmetauscher eine größere Fläche besitzt. Was wiederum den Inhaber der Physiopraxis von der Maschine total überzeugt hat. Zudem ist dieses Gerät BAFA-förderfähig, was hier ein ausschlaggebendes Kriterium war.

Ist der Physiopraxisbetreiber mit dem installierten System zufrieden?

Thomas Girschner: Letztens erzählte er mir ganz freudig, dass er im Winter seine vorhandene Heizung nur noch minimal zum temperieren an hat. Morgens, wenn er die Praxis aufsperrt, schaltet er einfach die Klimageräte in den einzelnen Räumen an. In zehn bis fünfzehn Minuten haben die Räume dann eine optimale Temperatur für seine Patienten. Somit spart er sich viele Kosten durch das neue Wärmpumpensystem ein. Und im Sommer muss keiner schwitzen, meinte er mit einem Lächeln im Gesicht.

Produkte